Schlagwort-Archive: Privatisierung

Marxismus zur Buchmesse

Thomas Steinfeld unterzieht in seinem Essay „Herr der Gespenster“ Karl Marx einer hochinteressanten Re-Lektüre, quasi mit der Feuilleton-Brille

22448286_10155986108524728_6582107254507375057_n

Gestaltung: Lisa Kolbe (Art Direktion), Gabor Farkasch, Felix Velasco, Niklas Rock (Bild)

Mein Debüt im gedruckten Freitag, in der Beilage zur Buchmesse, mit revolutionärer Relevanz! Ab heute am Kiosk, oder, nicht halb so schön, hier.

Advertisements

Die Privatisierung der Politik

Die unteren Schichten würden am meisten von einem Wandel in der Politik profitieren. Gerade da gibt es die meisten Nichtwähler. Geht es uns zu gut, um etwas zu ändern?

Hier ein Link zu meinem Debüt bei ZEIT ONLINE.

(Wer eine ausführlichere Perspektive zu dem Thema möchte, kann auch meinen Beitrag beim Freitag lesen.)

Privatisierung und Regression der Politik

Die gegenwärtige Privatisierung der Politik durch Trump und Co. kann man für regressiv halten. Dabei ist sie auch Folge einer jahrzehntelangen Politik der Privatisierung

Trump naked

Politiker oder Privatmann? Donald Trump – Foto: Phillip Pessar/Flickr (CC BY 2.0)

Mein Text ist momentan der meistkommentierte beim Freitag. Vielen Dank an alle für die spannende Diskussion!