Archiv der Kategorie: Kultur

Es geht abwärts

Zum Auftakt einer neuen Reihe am Berliner Ensemble forderten der Journalist Sebastian Friedrich und der Soziologe Oliver Nachtwey die Erneuerung linker Politik durch eine Überwindung des Gegensatzes von Identitäts- und Klassenpolitik

Bildet_Bündnisse_Print.png

Mein Bericht im Neuen Deutschland.

Das Ende vom Ende der Geschichte

Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls wird die Nachwendezeit oft kritisch betrachtet. Hätte die liberale Globalisierung nachhaltiger Zuspruch bekommen, wäre sie sozialer gewesen?

Mauer

Mein Beitrag beim Freitag.

Wohin das Pendel schlägt

Wie das »Ende der Geschichte« von 1989 in einen Boom nationalistischer Regimes mündete – und warum es wichtig ist, die Unterschiede zwischen diesen zu erkennen.

ND_Pendel_Ther

Nach 30 Jahren hat nun auch das sagenumwobene „Ende der Geschichte“ angefangen, sich selbst historisch zu werden. Mein Beitrag zu einer der aktuellen essayistischen Bestandsaufnahmen, Philipp Thers „Das andere Ende der Geschichte“, heute und morgen im Neuen Deutschland.

Dystopisches Dilemma

Die drohende Klimakatastrophe muss in ihrem Schrecken begriffen, kann aber nicht mit einem Angstvokabular bekämpft werden

Dystopie_ND

Morgen im Print beim Neuen Deutschland, jetzt schon online (mit ndPlus), und demnächst auch bei demokratiEvolution: einige Gedanken zum Dilemma der Zukunftsgestaltung im Angesicht der Apokalypse.

 

 

Von Thatcher lernen

Chantal Mouffe fordert einen linken Populismus und plädiert für eine Radikalisierung der Demokratie

Mouffe-Rez

Nichts als Gespenster? Heute auf einer mal wieder wunderschönen Seite im Freitag meine Rezension von Chantal Mouffes Plädoyer Für einen linken Populismus. Am Kiosk oder hier.