Dämonen hinter jeder Kurve

Dass man auch ohne Corona-Quarantäne depressiv werden kann, zeigt Bov Bjerg in seinem Roman „Serpentinen“. Da unter Ausgangssperre wieder rauszukommen, wäre allerdings schwierig, denn Bjerg schickt seine Hauptfigur auf Reisen

Meine Kurzrezension (ohne Corona-Kommentar) in der aktuellen Jungle World.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s